Das Lateral-Training fördert die Verarbeitung von Sprache im Gehirn

Beim Lateral-Training wird eine Modellstimme in Kunstkopf-Stereofonie ständig abwechselnd beiden Ohren zugeführt.

Das synchron mit dieser Modellstimme lesende oder singende Kind kann seine eigene Stimme stets von der entgegengesetzten Seite hören und sie so mit der Modellstimme gut vergleichen.

 

- Artikulationsstörungen lassen sich mit dem Lateraltraining schnell und überdauernd bewältigen

 

- Aufmerksamkeit und Konzentration bei Schülern wird aktiv gefördert

 

- Sprachstörungen lassen sich durch das Lateraltraining ebenso zielgerichtet behandeln